Reijn Risken Vize

BOCHUM – Wer glaubt, er müsste in diesen Tagen bis nach Paris reisen, um sensationelles Serve-and-Volley-Tennis zu sehen, der irrt. Reijn Risken, Mannschaftsspieler der erfolgreichen U8 des THC im VfL Bochum, erreichte mit glanzvollen Einlagen in hart umkämpften Spielen beim Ruhr-Lippe-Red-Cup einen verdienten zweiten Platz.

IMG_5184

Der THC im VfL Bochum gratuliert Reijn und seinen Mannschaftskollegen Emil Van Bracht, Jannis Steenblock und Felix Neubauer zu einem erfolgreichen Tagesturnier.

Sie fehlt jetzt schon

praesidium_annegret_ludwigFRAU LUDWIG FEHLT – Ende Oktober 2015 hat uns leider der gute Geist unseres Clubs, Frau Ludwig, nach 21 Jahren verlassen. Sie wollte in ihren wohlverdienten Ruhestand, den wir ihr auch gerne gönnen. Doch – sie fehlt an allen Ecken und Enden. Sie war die Seele von allem, hat aufgepasst, Kontakt mit allen Mitgliedern gepflegt, war für die Sorgen der einzelnen Mitglieder natürlich auch da, hat vermittelt und geholfen wo sie nur konnte. Und dies auch oft außerhalb ihrer Arbeitszeit. Ja, Frau Ludwig, fehlt. Langsam wird allen klar, was für ein Juwel wir da hatten. Zum Glück versprach sie bei ihrem Abschied, sie sei nur um die Ecke und wenn Hilfe nötig, auch weiterhin für uns da. Dazu sagt der THC im VfL Bochum: „Danke, Frau Ludwig. Wir wünschen Ihnen viel Gesundheit in Ihrem wohlverdienten Ruhestand.“

7:2 gegen Gladbach

VON INGE BRIEGERT.  Am Anfang der Regionalligasaison weiß man ja nie, was auf einen zukommt. Liest man die Meldungen, ist immer noch nicht klar, wer wohl jetzt von den gegnerischen Mannschaften in welcher Besetzung kommt. Nun, der 1. Spieltag ist meistens der ‚Kennenlerntag‘. Sieht man dann die Meldungen der anderen Vereine, hat man schon mehr ein Gefühl auch für die nächsten Spiele. Unser 1. Gegner war ETUF Essen, aus der 2. Bundesliga in die Regionalliga zurückgekommen. Somit war auch mit einem schweren Gegner zu rechnen. Bei fast winterlichen Temperaturen mussten wir dann am Abend mit einem knappen 4:5 nach Hause fahren. Trotz dieser knappen Niederlage  gingen wir das 2. Heimspiel motiviert an. Kannte man doch jetzt schon in etwa die Aufstellung des Gegners. Und es kam, wie erhofft und erwünscht. Glücklich über einen 7:2-Sieg gegen den Gladbacher THC ging ein mit Spannung geladener Regionalligatag zu Ende. Nun geht es am Sonntag  nach Halle. Die Mädels versprachen, wir geben weiter unser Bestes. Die Mannschaft sagt hier auch Danke all den fleißigen Helfern, die die Situation ohne Gastronomie bemerkenswert gemeistert haben. Kommentar: wir wurden noch nie so gut versorgt.

Damen 40 siegen zwei Mal

DAMEN 40 – Auch am 2. Bezirksliga-Spieltag haben die Damen 40 gezeigt des THC im VfL Bochum gezeigt, dass sie in dieser Klasse durchaus mithalten können. Beide Spieltage waren spannend und bis zur letzten Minute aufregend.

Die Damen 40 des THC im VfL Bochum

Am ersten Spieltag bei sehr kaltem und regnerischem Wetter siegten die VfL-Ladies nach einem 3:3 nach den Einzeln 5:4. Der zweite Spieltag folgte dann sofort am Donnerstag, 5. Mai 2016 und dann auch endlich bei Sonnenschein. Hier war das Endergebnis gegen Kamen-Methler II 6:3. Nun geht es sofort am Sonntag weiter gegen Schwarz-Weiß Annen II.

Versammlung

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG – Die Jahreshauptversammlung des THC im VfL Bochum findet statt am 11.05.2016 um 19.30 Uhr, im Pressezentrum des VfL-Stadions.  Aufgrund er prekären Situation in unserem Clubhaus, können wir die Jahreshauptversammlung 2016 nicht in unsern Clubräumen abhalten. Das Pressezentrum des VfL Bochum befindet sich genau hinter unserer Anlage im VfL Stadion. Bitte beachten Sie die Hinweisschilder. Wir hoffen auf rege Beteiligung. Das Präsidium

Wichtige Mitglieder-Info

Wichtige Information an alle Mitglieder: Am 12.04.2016, ab 13 Uhr, wird unser Anlagenwart schon einmal einige Plätze zum allgemeinen Spielbetrieb freigeben. Trotzdem vergessen Sie nicht: die offizielle Saisoneröffnung ist am 23.04.2016, 13 Uhr, mit Freibier und Würstchen. Natürlich wird auch ein ‚Kennenlern-Turnier‘ organisiert. Der Vorstand

50 Jahre im THC

50 Jahre im THC – Robert Pafferath – Wer kennt Ihn nicht und wer mag unseren Robert nicht ? Er ist einer der wirklich ganz treuen Mitglieder unseres Clubs. Über seine sportlichen Leistungen brauchen wir erst gar nicht zu reden. Der Typ Mensch ist es der uns allen so ans Herz gewachsen ist. Robert lebt schon seit Jahren in Münster, beruflich tief im Südwesten in Monzing daheim.

IMG_0107

All das aber war niemals ein Grund unseren Verein den Rücken zu kehren. Über Robert könnten wir an dieser Stelle ganze Seiten schreiben. Aber voller Respekt vor diesen wunderbaren Menschen sagen wir, das Präsidium, alle Mitglieder und all die die Robert kennen ganz einfach – „Danke lieber Robert für Deine Treue zu unserem Club. Dein ganz großes Hobby sind inzwischen Deine Enkelkinder. Wir wünschen Dir und Deiner ganzen Familie viele gesunde und erlebnisreiche Jahre. Vor allem freuen wir uns alle auf ein baldiges Wiedersehen hier in Deiner ewigen 2. Heimat am Quellenweg.

Mit großer Dankbarkeit und Stolz,
das Präsidium des THC im VfL Bochum

30er auf Aufstiegskurs

BOCHUM – Die Verbandsliga-Mannschaft der Herren 30 des THC hat im 3. Spiel den 3. Sieg eingefahren. Obwohl Tobias Kipper an Position 1 in Führung liegend verletzungsbedingt aufgeben musste, hieß es am Ende 4:2 für den THC – beim vermeintlich stärksten Gegner vom TC Buer Schwarz-Weiß-Grün.

DSCN1762

Im 1. Doppel gewannen Daniel Schäfers und Florian Buch (siehe Foto). Damit rückt der angestrebte Aufstieg in die Westfalenliga für die Herren 30-Mannschaft in greifbare Nähe.

Jugend-Clubmeister 2015

BOCHUM – Die Jugend-Clubmeisterschaften des THC im VfL Bochum sind gelaufen. Strahlende Jugendliche von U8 bis U18 präsentierten ihre Pokale und Medaillen. Clubmeister und Clubmeisterinnen wurden: U8 Hugo Kokot, U10 Sava Sevic und Julie Richter, U12 Sarah Kurkowski, U14 Anton Emmerich und Christina Rabea Stern sowie U16/18 Konrad Behrends.

P1070993-bf

„Tolle und faire Spiele, tolle Leistungen und herzlichen Glückwunsch dazu,“ sagt die neue Jugendwartin Brigitte Lammert. Leider konnten bei der Siegerehrung nicht alle ihre Sieger Trophäen entgegen nehmen, da sie bereits bei weiteren privaten Terminen im Einsatz waren. An diesem Jugendclubmeisterschaftswochenende gab es manch schöne und interessante Gespräche, die ihren Blick in die Vergangenheit und auf die Zukunft richteten. Auch Spieler, die noch nicht Turnierspieler in dieser Saison waren, konnten viel über ihr eigenes Wettkampfverhalten erfahren, sei es durch Beobachten anderer Spiele, durch Selbstreflexionen oder durch Gespräche.

P1070982-bf

Souverän leiteten die beiden Trainer Kaja und Rainer die Wettkämpfe. Eltern, Verwandte, Freunde und andere Zuschauer machten das Wochenende für alle Teilnehmer bei leckeren Getränken sowie Kaffee und Kuchen zu einem wunderschönen Erlebnis.